Testphase e-Rezept

Wir nehmen an der Testphase für das eRezept teil, um die Versorgung und des Service sowie unsere Arbeitsabläufe zu verbessern. Die bisherigen Erfahrungen sind gut. Als Beispiel: Sie stellen sich bei uns vor mit dem Gefühl einer Blasenentündung. Wir führen eine Urinkultur durch, deren Ergebnis nach 3 Tagen fertig ist. Statt erneut in die Praxis zu kommen, können Sie von uns das passende Antibiotkum verordnet bekommen und erhalten das eRezept über die PatMedApp zur Verfügung gestellt.

Aber...

...weil es eine Testphase ist, sind noch nicht alle Rahmenbedingungen so, wie wir sie gerne hätten

  • es nehmen nur bestimmte Apotheken teil. Eine Übersicht über die teilnehmenden Apotheken finden Sie über die eRezept App der Gematik
  • wir können bisher nur Kassenrezepte ausstellen. Privatrezept, Betäubungsmittel oder Hilfsmittelrezepte sind leider noch nicht möglich

Trotzdem...

...erscheint uns dieses System so sinnvoll, daß wir helfen, es voranzutreiben.

Weitere Informationen finden Sie hier: das-e-rezept-fuer-deutschland.de

Hier finden Sie verschiedene nützliche Dateien zum Download.

Information Hodenkrebsfrüherkennung
für gesetzlich versicherte Patienten

Sehr geehrter Patienten,
wir empfehlen Ihnen im Alter von 20 bis 45 Jahren einmal jährlich die Hodenkrebsfürherkennung (Vorsorge). In dieser Gruppe liegt der Altersgipfel der Erkrankung – einer von ca. 10.000 Männern ist betroffen.
Eine frühzeitig entdeckte Erkrankung kann hervorragend behandelt werden und bedarf in den meisten Fällen keiner weiteren Folgetherapie wie zweiter Operation, Chemotherapie oder Bestrahlung.


Die Früherkennung umfaßt die Untersuchung der Hoden, eine Ultraschalluntersuchung und die Anleitung zur Selbstuntersuchung.


Die gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für diese Untersuchung nicht automatisch. Um Ihnen unnötigen Zeit- und Wegeaufwand zu ersparen, hat sich folgendes Vorgehen bewährt:
1.    Füllen Sie die persönlichen Angaben des Antrag auf Kostenübernahme aus
2.    Legen Sie Ihrer Krankenkasse den ausgefüllten Antrag und den Kostenvorschlag zur Entscheidung vor
3.    Bei Bewilligung füllt die Krankenkasse den umrahmten Teil des Antrages aus
4.    Sie vereinbaren einen Termin zur Hodenkrebsfrüherkennung bei uns
5.    Sie erhalten eine Rechnung gemäß dem beigefügten Kostenvoranschlag
6.    Sie reichen die Rechnung bei Ihrer Krankenkasse zur Erstattung ein
7.    Sollte Ihre Krankenkasse die Kostenübernahme ablehnen, so können Sie die Untersuchung bei uns selbstverständlich als Wunschleistung für die gleichen Kosten in Anspruch nehmen.


Mit freundlichem Gruß,


Ihr Praxisteam Mainurologe